Samstag, 12. Juni 2010

wilhelma dreamnight 2010 - a night at the zoo

Dreamnight ist ein weltweites Projekt für chronisch kranke und behinderte Kinder, an dem sich nunmehr 183 Partner in 35 Ländern beteiligen. Das Projekt „Dreamnight at the Zoo“ hat sich zum Ziel gesetzt, jedes Jahr weltweit einen kostenlosen Abend im Zoo für diese Kinder und deren Familien zu organisieren. Eltern und Geschwister sind dabei ausdrücklich mit eingeladen. Die Wilhelma schließt an diesem Tag für die gewöhnlichen Besucher früher und öffnet gegen 18.00 Uhr für die geladenen Gäste wieder. Neben Blicken hinter die Kulissen, Gesprächen mit den Pflegern und speziellen Fütterungen stehen verschiedene Begegnungen mit kleinen und großen Tieren auf dem Programm. Für Getränke und einen Imbiss ist ebenfalls gesorgt. 


jaaaa! ich war wieder da. hinterm zaun - oder davor. je nach perspektive. kleine und große tiere anschauen und streicheln... oder erwürgen (näheres dazu unten).

mein schwester hab ich auch mitgenommen. war das nicht großherzig von mir? :-)


 gleich zu beginn darf man festhalten: ein schöner rücken kann auch entzücken... und gleich drei davon.

tja - jogi war auch wieder da. ein doubel hat er nach südafrika geschickt, aber er selbst - sonnt sich unter lampe.

aber in der stuttgarter wilhelma gibts nicht nur tiere von weit weg - nein, auch ganz (wilde) tier von um die ecke. hier versuche ich gerade einen ziegenbock zu zähmen. gescheitert.


so ein eisbär kann sich mal ganz gemütlich auf den bauch legen. ich wollte ihn streicheln. darf man aber nicht. doof.

aber schlangen, die darf man streicheln. fand die schlange aber wohl doof, nachdem ich meinen gefürchteten würgegriff angesetzt habe - da war die schlange platt - in der mitte. aber keine sorge, sie hat's mit fassung getragen und davon geschlängelt.

das nur so ganz kurz und schnell am rande. war wieder ein toller abend. bloß die spinne hab ich dieses jahr verpasst. naja - muss ich halt nochmal hin... die dreamnight 2011 wird bestimmt auch wieder ein ganz tolle sache. an alle helfer und sponsoren: vielen, vielen dank! so einen tollen abend gibts nicht mal mit mastercard :-)

Kommentare:

  1. Du bist aber ein mutiges Kerlchen :-) oder besser gesagt Ben der Schlangenmann! Die Veranstaltung ist wirklich eine toll organisierte Sache.
    Liebe Grüße
    deine Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht nach ganz viel Spaß aus! Und Du bist ja sooo tapfer...wie Du mit der Schlange umgegangen bist...einfach gewürgt! :o) Echt cool!

    Liebe Grüße
    Sonea

    AntwortenLöschen
  3. Oh, bist Du mutig! Ich würde nieee eine Schlange streicheln. Ich mag sie ja schon gar nicht anschauen....
    Dein Schwesterchen sieht nicht so begeistert aus. Was hat sie denn da angeschaut?
    Schönes Wochenende wünscht
    Elisabeth (ohne Robert, der ist erst morgen wieder da!)

    AntwortenLöschen
  4. hallo Ben,
    das ist ja der totale waaaaahnsinn ... ein Eisbär, ich liiiiebe Eisbären als Kuscheltiere in Büchern usw... meine Eltern sind sogar von hier also Österreich nach Frankfurt gefahren in den Zoo und haben hier schon sämtliche Zoos abgeklappert aber niergends war ein Eisbääääär:(
    :(
    demnächst wollen wir nach Wien fahren dort sollen angeblich welche sein ..
    ansonsten weiss ich jetzt wo es welche gibt :):) falls wir so weit fahren müssen um einen zu sehen melden wir uns vorher bei euch :)
    übrigens voll cool wie du das mit der Schlange machst !! also meine große Schwester würde einen Schreikrampf bekommen :):)deine kleine Schwester nimmts ja ganz gelassen :)

    ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag ( bei uns ist morgen Vatertag)

    ganz liebe Grüße
    dein Internetkumpl Elias

    Mama schickt ein küsschen für deine süße Schwester ( was die Frauen immer für ein Getue haben mit den Mädls tztztz)
    Lieben Gruß auch an deine Eltern

    AntwortenLöschen
  5. Hi.
    Das hätte mir auch Spaß gemacht!
    Einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  6. Soweit sind wir in diesem Jahr gar nicht gekommen. Aber auch wir fanden es schön und toll, dass wir euch getroffen haben.

    Bis bald, Jolina, Stefan, Sandra

    AntwortenLöschen