Donnerstag, 19. März 2009

Blutarmut

Letzte Woche hat die Kinderärztin gesagt, dass ich Blutarmut hätte. Mein Hämoglobin und die roten Blutkörperchen seien zu niedrig. Ich nehme gerade Eisentropfen, aber meine Mama ist nicht sonderlich beruhigt, da der Ferritin-Wert, also der Eisenspeicher, noch im unteren Normalbereich war und eine Eisenmangelanämie entsteht wohl erst, wenn alles Eisen weg ist. Und die anderen Wert waren auch eher im unteren Normalbereich. Hmmmmm, jetzt ist sie voll in Panik, ob ich Leukämie oder sonst eine schwere Bluterkrankung habe. Sie denkt an Knochenmarkspende und Chemotherapie.

In 2 Wochen wird nochmal Blut abgenommen, dann sieht man weiter. Aber bis dahin kann meine Mama bestimmt nicht richtig schlafen und hat schlechte Träume...

Kommentare:

  1. Och, kleiner Mann,
    was kann ich deine Mama verstehen, sowas erschreckt unglaublich! Ich wünsche dir, dass du ihr bald zeigen kannst, dass sie sich keine Sorgen zu machen braucht und deinen Eltern wünsche ich viel Kraft für die nervenaufreibenden zwei Wochen.

    Lieben Gruss
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  2. Benjamin, da drücken wir aber alle Daumen, dass die Sorgen unberechtigt sind!
    Und Deiner Mama und Deinem Papa wünschen wir viel Kraft und positive Gedanken während der Zeit des Wartens.
    Ganz liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. ich bin nicht so besonders fit mit dem wissen um die entstehung von leukämie und ähnlichen hässlichkeiten, lieber BIG BEN, doch sie hat definitiv mit einer beschädigung der WEISSEN blutkörperchen und nicht der ROTEN, die bei der blutarmut knapp bemessen sind, zu tun. sobald du spinat, blattsalat, brokkoli und andere leckereien verschlingen wirst, wird das sicherlich viiiiiel besser, auch ein kleines steak wird dir mal helfen. ich hatte in den schwangerschaften und beim stillen auch extreme blutarmut und sowas geben mamas dann manchmal an die kleinen (kurz) weiter. besorg ihr mal aus dem reformhaus diesen eisensaft aus pflanzen von der firma hübner, ich hab den namen vergessen, das wird besser in mamas körper aufgenommen als jedes apothekenmedikament. dann wird ihre milch dir schonmal etwas von dem wichtigen metall mitgeben. auch viel sesam und sonnenblumenkerne sollte sie knabbern. damit du bald bäume stemmen kannst! denn die enthalten auch kalzium, das du möglicherweise auch mehr als andere brauchen wirst. ganz viel sonnenschein von der insel an euch, eliane

    AntwortenLöschen